logo-gruppo-bancario-iccrealogo BCC-credito-cooperativo
29/11/2021 S231

Germania-Gießen: Lavori di installazione di opere da falegname

2021/S 231-607641

Avviso di aggiudicazione di appalto

Risultati della procedura di appalto

Lavori

Base giuridica:
Direttiva 2014/24/UE

Sezione I: Amministrazione aggiudicatrice

I.1)Denominazione e indirizzi
Denominazione ufficiale: St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung gemeinnützige GmbH
Indirizzo postale: Wilhelmstraße 7
Città: Gießen
Codice NUTS: DE721 Gießen, Landkreis
Codice postale: 35392
Paese: Germania
E-mail: roth@jokba.de
Indirizzi Internet:
Indirizzo principale: www.lahn-dill-kliniken.de
I.4)Tipo di amministrazione aggiudicatrice
Altro tipo: gGmbH mit maßnahmenbezogener Bindung an das öffentliche Vergaberecht
I.5)Principali settori di attività
Salute

Sezione II: Oggetto

II.1)Entità dell'appalto
II.1.1)Denominazione:

St. Josefs Krankenhaus Gießen - Erweiterung Bettenhaus und Aufstockung

Numero di riferimento: 2020_JOKBA_Bettenhaus_B_24
II.1.2)Codice CPV principale
45420000 Lavori di installazione di opere da falegname
II.1.3)Tipo di appalto
Lavori
II.1.4)Breve descrizione:

Metallbauarbeiten II - Rohrrahmentüren

II.1.6)Informazioni relative ai lotti
Questo appalto è suddiviso in lotti: no
II.1.7)Valore totale dell’appalto (IVA esclusa)
Valore, IVA esclusa: 193 870.00 EUR
II.2)Descrizione
II.2.2)Codici CPV supplementari
45400000 Lavori di completamento degli edifici
45215100 Lavori di costruzione di edifici per servizi sanitari
45000000 Lavori di costruzione
45200000 Lavori per la costruzione completa o parziale e ingegneria civile
44221000 Finestre, porte e articoli affini
45420000 Lavori di installazione di opere da falegname
II.2.3)Luogo di esecuzione
Codice NUTS: DE721 Gießen, Landkreis
Luogo principale di esecuzione:

35392 Gießen

II.2.4)Descrizione dell'appalto:

Umfang der Maßnahmen und Leistungen Bei den ausgeschriebenen Leistungen handelt es sich um Metallbauarbeiten II_Rohrrahmentüren im BV Umbau und Erweiterung des St. Josefs Krankenhaus in Gießen. Gegenstand dieser Ausschreibung sind Metallbauarbeiten. Die Leistung umfasst die Herstellung, die Planung, Lieferung und die Montage von Stahl-Glas-Bauelementen. Zusätzlicher Gegenstand dieser Ausschreibung sind die Verglasungsarbeiten. Die Leistung umfasst die Lieferung, das Einsetzen und das Abdichten aller Glasscheiben und Ausfachungen. Allgemeine Baubeschreibung Die allgemein geplanten baulichen Maßnahmen bestehen im Wesentlichen aus folgenden Komponenten: - einer Aufstockung in der Ebene 5 auf den Bauteil A, D und F - einem Erweiterungsbau, BT G, am Bauteil F, in Richtung Wilhelmstraße, über der bereits vorhandenen Tiefgarage - einem Neubau einer Liegendkrankenvorfahrt (LKV), BT H, im Bereich der derzeitigen Durchfahrt an der südöstlichen Grundstücksgrenze mit direkter Anbindung an die geplante Zentrale Notaufnahme - Umbauarbeiten im Bestand, die zum Anschluss des Erweiterungsbaus erforderlich werden. Lage der baulichen Anlagen: siehe Lageplan. zu BT A: Die vorhandene Ebene 5 wird im Zuge der geplanten Umbaumaßnahmen abgebrochen und in Leichtbauweise als Stahlkonstruktion mit Außenwänden aus Mauerwerk (Porenbetonsteinen) neu errichtet. Das neue Treppenhaus aus dem Jahr 2010 bleibt erhalten. Für die Dacheindeckung wird ein Foliendach mit Dämmung und Dachabdichtung vorgesehen. Als Dachkonstruktion wird ein Trapezblech auf Stahlrahmen und teilweise auch Dachpfetten aufgelegt. Die Aussteifung des Geschosses erfolgt über Stahlrahmen und Wandscheiben. zu BT D: Die geplante Aufstockung wird in Leichtbauweise als Stahlkonstruktion und in Porenbetonwänden hergestellt. Für die Dacheindeckung wird ein Foliendach mit Dämmung und Dachabdichtung vorgesehen. Als Dachkonstruktion wird ein Trapezblech auf Stahlrahmen und teilweise auch Dachpfetten aufgelegt. Die Aussteifung des Geschosses erfolgt über Stahlrahmen, Stahlbetonstützen und Wandscheiben. zu BT F: Beim Bauteil F handelt es sich um einen Neubau aus dem Jahr 2012. Die vorhandene Ebene 5 wird im Zuge der geplanten Umbaumaßnahmen abgebrochen und in Leichtbauweise als Stahlkonstruktion mit Außenwänden aus Mauerwerk (Porenbetonsteinen) neu errichtet. Als Dachkonstruktion wird ein Trapezblech auf Stahlrahmen und teilweise auch Dachpfetten aufgelegt. Die Aussteifung des Geschosses erfolgt über Stahlrahmen und Wandscheiben. Zusätzlich wird das bestehende Treppenhaus zurück gebaut und an dieser Stelle ein Aufzugsschacht errichtet. Der Bauabschnitt BT F schließt an die ebenfalls bereits neu erstellte Aufstockung des BT A in der Ebene 5 und Ebene 6 an. zu BT G: Der Anbau erfolgt auf der bestehenden Tiefgarage und wird als Stahlbetonskelettbau mit Stützen im Innenbereich und tragenden Außenwänden aus Mauerwerk (Porenbetonsteinen) konzipiert. Die Aussteifung erfolgt über die Schacht- bzw. Innenwände des neuen Treppenhauses. Die Decken werden als Stahlbeton-Flachdecken ausgebildet. Das Technikgeschoss auf Ebene 6 besteht aus tragenden Außenwänden aus Mauerwerk (Porenbetonstein). Die Dachkonstruktion wird in Leichtbauweise als Strahlkonstruktion mit Trapezblech errichtet. An zwei Außenseiten wird eine Pergola bestehend aus einer Stahlkonstruktion ohne Dachauflage angeschlossen. zu BT H/ Liegendkrankenvorfahrt (LKV): Das Untergeschoss der Liegendkrankenzufahrt (Technikzentrale) ist als Stahlbetonbau mit WU Konstruktion (Wände/Decke) vorgesehen. Der Vorfahrtsbereich in Ebene 1 für die Rettungswagen ist als offene Stahlkonstruktion vorgesehen. Das Dach besteht aus Trapezblech, Abdichtung und extensiver Begrünung. Die verschiedenen o.g. Maßnahmen und Bauabschnitte erfolgen teilweise zeitlich versetzt. Die Ausführungszeiten und geplanten Ausführungszeiträume sind bei der Kalkulation zu berücksichtigen. Ein Rahmenterminplan ist dieser Ausschreibung beigefügt.

II.2.5)Criteri di aggiudicazione
Prezzo
II.2.11)Informazioni relative alle opzioni
Opzioni: no
II.2.13)Informazioni relative ai fondi dell'Unione europea
L'appalto è connesso ad un progetto e/o programma finanziato da fondi dell'Unione europea: no
II.2.14)Informazioni complementari

Sezione IV: Procedura

IV.1)Descrizione
IV.1.1)Tipo di procedura
Procedura aperta
IV.1.3)Informazioni su un accordo quadro o un sistema dinamico di acquisizione
IV.1.8)Informazioni relative all'accordo sugli appalti pubblici (AAP)
L'appalto è disciplinato dall'accordo sugli appalti pubblici: no
IV.2)Informazioni di carattere amministrativo
IV.2.1)Pubblicazione precedente relativa alla stessa procedura
Numero dell'avviso nella GU S: 2021/S 126-330331
IV.2.8)Informazioni relative alla chiusura del sistema dinamico di acquisizione
IV.2.9)Informazioni relative alla fine della validità dell'avviso di indizione di gara in forma di avviso di preinformazione

Sezione V: Aggiudicazione di appalto

Contratto d'appalto n.: 1
Denominazione:

St. Josefs Krankenhaus Gießen - Erweiterung Bettenhaus und Aufstockung

Un contratto d'appalto/lotto è stato aggiudicato: sì
V.2)Aggiudicazione di appalto
V.2.1)Data di conclusione del contratto d'appalto:
30/08/2021
V.2.2)Informazioni sulle offerte
Numero di offerte pervenute: 5
Numero di offerte ricevute da PMI: 5
Numero di offerte ricevute da offerenti provenienti da altri Stati membri dell'UE: 0
Numero di offerte ricevute dagli offerenti provenienti da Stati non membri dell'UE: 0
Numero di offerte pervenute per via elettronica: 5
L'appalto è stato aggiudicato a un raggruppamento di operatori economici: no
V.2.3)Nome e indirizzo del contraente
Denominazione ufficiale: BM Metallbau GmbH
Indirizzo postale: Danziger Straße 19
Città: Lollar
Codice NUTS: DE721 Gießen, Landkreis
Codice postale: 35457
Paese: Germania
E-mail: info@bm-metallbau.de
Tel.: +49 6406-5901310
Fax: +49 6406-5040
Il contraente è una PMI: sì
V.2.4)Informazione sul valore del contratto d'appalto /lotto (IVA esclusa)
Valore totale del contratto d'appalto/del lotto: 193 870.00 EUR
V.2.5)Informazioni sui subappalti

Sezione VI: Altre informazioni

VI.3)Informazioni complementari:
VI.4)Procedure di ricorso
VI.4.1)Organismo responsabile delle procedure di ricorso
Denominazione ufficiale: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Indirizzo postale: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Città: Darmstadt
Codice postale: 64295
Paese: Germania
E-mail: Vergabekammer@rpda.hessen.de
Tel.: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834
VI.4.2)Organismo responsabile delle procedure di mediazione
Denominazione ufficiale: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Indirizzo postale: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Città: Darmstadt
Codice postale: 64295
Paese: Germania
E-mail: Vergabekammer@rpda.hessen.de
Tel.: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834
VI.4.4)Servizio presso il quale sono disponibili informazioni sulle procedure di ricorso
Denominazione ufficiale: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Indirizzo postale: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Città: Darmstadt
Codice postale: 64295
Paese: Germania
E-mail: Vergabekammer@rpda.hessen.de
Tel.: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834
Indirizzo Internet: https://rp-darmstadt.hessen.de/planung/%C3%B6ffentliches-auftragswesen/vergabekammer
VI.5)Data di spedizione del presente avviso:
24/11/2021

Questo sito web utilizza i cookie! Acconsenti ai nostri cookie, se continui ad utilizzare questo sito web.